Samstag, 27. November 2010

Lebenslauf


Nachdem einige Dinge "wichtiger" waren als der Bulli, ist nun wieder Zeit sich um den Westy zu kümmern.
Ich habe mich mal um die Geschichte des Busses bemüht. Den Wagen habe ich vor 3 Jahren aus Stuttgart gekauft. Der "Neu-Ulm" Aufkleber an der Motorklappe deutete darauf hin, das er auch aus dieser Region stammt. Die Vorbesitzer lesen sich daher wie folgt:
  1. Besitzer    07/1979 – 10/1980        Hr. Dr. Txxxxxxx aus Kämpten/Allgäu
    Arzt & Organisator für klassische Konzerte
  2. Besitzer    10/1980 – 07/1983        Hr. Nxxxxxx aus Ulm(Donau)
    Leider kein Kontakt zustande bekommen
  3. Besitzer    07/1983 – 07/1987        Familie Dxxxxx aus Weißenhorn
    Sind mit dem Bulli in Südfrankreich & Bretagne gefahren; danach kam Hausbau und Kind, sind eher wenig damit gefahren
  4. Besitzer    07/1987 – 05/2003        Hr. Hexxxxxx aus Neu-Ulm
    Der längste Besitzer des T2; Fahrten nach Griechenland (Küste; Athen), Türkei, Istrien, Bulgarien.
  5. Besitzer    05/2003 – 05/2006        Hr. Bexx aus Weidenstetten
    Kein Kontakt
  6. Besitzer    05/2006 – 10/2007        Florian Bxxxxx aus Stuttgart
    "Damals" Student und würde sich heute wieder gerne einen Westy zulegen!
  7. Besitzer, Ich aber noch nicht eingetragen … J


Ich habe – außer 2. und 5. Besitzer – Kontakt aufnehmen können. Durch unsere schöne vernetzte Welt ist per Google oder dem Telefonbuch.de die Suche einfach. Vom Erstbesitzer habe ich dann noch was Schönes per Post gesendet bekommen!
Die Original Rechnung von 1979 !!!


Erstaunlich ist, das das die Mehr- Ausstattung nochmal mit 50% zum BasisPreis zugeschlagen hat; und dann noch die Rechnung von Westfalia über DM 7664,- obendrauf.

Da schlägt natürlich das Sammlerherz höher. Schön das das mit der vernetzen Welt doch ganz gut klappt…

Montag, 18. Oktober 2010

Trockeneis, die Zweite

Noch 3 Bilder von heute; schön zu sehen ( oder auch nicht ) wie sanft der U-Schutz abgetragen wird und was darunter leider zum Vorschein kommt.


Sonntag, 17. Oktober 2010

Trockeneisstrahlen


Weil der Unterboden beim Bus nicht gerade "Arbeitsfreundlich" ist was das großflächige Entfernen von Unterbodenschutz angeht, interessierte mich das "TES" seitdem ich das erste Mal davon gehört hatte. Wer mal eine Käferbodengruppe mit Heizluftföhn & Spachtel im kältesten Januar in einer kleinen Garage abgetragen hat und dabei mehr Kratzer in den Lack eingebracht hat, kann das vielleicht nachvollziehen!!! Gesundheitsförderlich ist das sicher auch nicht.
Also, da das mein Karosseriebauer auch befürwortet hat (dadurch wird u.U. dies Blecharbeit besser/ schneller) ging's gestern um Strahler in der Nähe. Er hat gestern Abend von seiner Homepage den folgenden Film ins Netz gestellt: http://www.youtube.com/user/simon36zigkoeln#p/a/u/0/VNIzQnjbErs
Hier ein paar meiner Bilder von gestern Mittag:

So gins um 11 Uhr los:

Um 12 Uhr schon einmal auf Probe strahlen:
Das Ergebniss nach 5 Sek. :-)


Dann gings rund:

Dienstag, 12. Oktober 2010

Neulich geschossen


Bei einem bekannten Internet – Auktionshaus habe ich letzte Woche einen Abwassertank von Westfalia ersteigert. Nichts was man unbedingt braucht, aber etwas was man gern hätte. Das dachten sich wohl noch mehrere, denn der Tank war am Ende nicht wirklich günstig.
Egal; dafür ist alles dabei was man zu Montage benötigt: Rahmen, Schrauben, Abstandshülsen etc. Auf MyBulli.de gibt`s eine Mosaikanleitung von Westfalia, die hier sehr hilfreich ( Einbau / Ausbau ) ist, um fehlende Teile zu finden.


Sonntag, 10. Oktober 2010

Fast fertig...

... mit dem Zerlegen. Kleine kuriose Überraschung am Unterboden ist die professionell gedengelte und genietete Melitta Kaffeedose als Heizungskümmer. Sah aus, also ob es Original wäre, als ich das Rohr in der Mitte abgezogen hatte, wunderte ich mich über die rote Melitta Schrift ...

Vorher:
Nachher:

Kleine positive Überraschung ist das Heizrohr; zwar sind mir 3 Kugelschreiber entgegen gekullert, aber es ist noch richtig gut. Vorne unter dem Schutzblech war noch der VW Teileaufkleber drauf!


Ebenfalls auf der Vorderachse: Die macht einen richtig guten Eindruck, kein Rost, Traggelenke ( bzw. die Gummis ) und Stabi sehen recht frisch aus. Na ja - man muss ja auch mal Glück haben.

Ansonsten ist der Bulli fast leer.




Dann gehts nächste Woche zum nächsten großen Abschnitt: Trockeneisstrahlen!

Samstag, 9. Oktober 2010

Getriebe raus

Eigendlich nach dem Motorausbau ein Klacks - denkt man...
Wenn man 3 verschiedenen Schrauben an den Anriebswellen hat und die teilw. auch noch vermackt, ist das nicht so einfach. Also hat das auch nochmal 2,5 Stunden gedauert... aber es ist raus.

Auch hier wieder schön zu sehen; Asbest ( an den Rohren für die Heiung ) war `79ig noch ungiftig.

Freitag, 8. Oktober 2010

Dashboard raus

Gestern Abend hab ich von 20 – 22 Uhr das Armaturenbrett ausgebaut.
Eigentlich ganz einfach; ich hoffe nur das ich irgendwann die Elektrik
auch wieder ans Laufen kriege. Einer der Vorbesitzer hat eine Bremskontrollleuchte eingebaut, Sinn / Unsinn erklärt sich mir noch nicht. Sie leuchtet nur wenn man Bremst… Außerdem hab ich 2 Abzweigdosen mit abgeschnittenen Kabeln drin, gefunden.



Gefunden hab ich auch noch jede Menge Rost.


Ich befürchte fast, ich muss die Frontmaske ersetzten, oder zumindest teilweise. Heute Abend soll es dann mit dem Getriebeausbau weitergehen.
Ziel ist, das bis Sonntag der Wagen „leer“ ist.

Samstag, 2. Oktober 2010

Heute: Motorausbau

Heute wollte ich eigendlich Motor & Getriebe zusammen ausbauen. Leider hab ich nicht den passenden "Innenvielzahl" Ratschenaufsatz für die Schrauben der Antriebswellen gehabt. Also nur Motor ausbauen; mit einem Freund ( wir nennen Ihn der Einfachheit einmal "Thomas" ) das gute Stück in der Rekordzeit von 3 Stunden ausgebaut. Die Party gestern zeigt noch Ihre Spuren, so das der ein oder andere Griff etwas länger dauerte.....:-)


Was mir dann im Motorraum und den Seitenteilen innen aufgefallen ist, ist offenbar ein -leichter- Heckschaden. Tendenz hinten links. Ansonsten leider auch viel Rost im Motorraum; da komme ich an Sandstrahlen wohl nicht vorbei.

Auch hat der Motor immer sauberstes Benzin bekommen:
Ein Benzinfilter zw. Tank und Benzinpumpe,
Ein Filter zw. T-Stück und linkem Vergaser ... und
Ein Filter zw. T-Stück und rechtem Vergaser.

Leider leider ist das Hitzeblech über dem Auspuff komplett vergammelt. Da ist eine weiße Pampe drin, das ist bestimmt Asbest! 1979 war das noch ungiftig - glaubich.

Aber eines nach dem Anderen. Der Wagen wir nächste Woche noch komplett zerlegt und geht anschließend zum Trockeneisstrahlen. Da bin ich schon sehr gespannt drauf, ob das so klappt wir ich mir das vorstelle.

Hier noch Bilder vom Motorraum:



Mittwoch, 29. September 2010

M - Code

Unter http://www.vw-mplate.com/ kann man die M-Plate vom Bulli (T1 bis early T3 ) decodieren lassen. Prima Tool zum spielen:





Meine hat folgendes zu Tage gebracht:














Der Wagen ist am 25.04.1979 gebaut worden, das war ein Mittwoch; es also kein Montags- oder Freitagsauto :-) Allerdings ist er erst später im Juli zugelassen worden.

Sonntag, 26. September 2010

Dach ist ab

Fummels Arbeit (sagt der Kölner)
Alle 20cm ist am Faltenbalg eine Blechschraube. Die in den Ecken sind kaum zu erreichen. Wenig empfehlenswert ist das Dach allein vom Bus zu nehmen.... Sauschwer und Kratzer sind vorprogrammiert.
Sonst noch die Front gecleant ( Nasenbärhaube ab, Stoßstange, Blinker etc. ).



Leider ist an der Front der Rost echt heftig; gerade unten in der Falz sitze es. Der Frontscheibenrahmen ist eigendlich komplett hinüber...
Ansonsten habe ich in der kleinen Halle ( oder große Garage :-) aufgeräumt. So ein Auto braucht Platz, gerade wenn es zerlegt wird.

Freitag, 24. September 2010

Motor StartUp

Der Motor im T2 ist ganz gut - sofern ich das - beurteilen kann:
2 Lt. CJ Motor
- ein Austauschmotor von VW mit dem berühmten X im Motorcode
- neuw. Wärmetauscher
- guter Auspuff (Hersteller Volkswagen AG im Blech eingeprägt)
- Lief von Stuttgart nach Köln und von Köln nach Budel (2008) sehr gut.

Nach 2 Jahren; einigen Umdrehungen per Anlasser, kam er denn von Ganz allein - aber schaut selbst:
video

Startschuss !!!

Hallo zusammen !
Lange habe ich nach einem gut ausgestatteten T2 Westfalia gesucht. Vorzugsweise der mit der Berlin Ausstattung. Ganz konkrete Vorstellungen hatte ich natürlich auch: Eigendlich sollte er so aussehen wie der T2 im VW Prospekt von 1978: Weiß/ Merinogelb, Rotgelbe Innenausstattung, Drehsitz, 2 Liter Motor und das Ganze aus 1.Hand und mit wenig Kilometer ....

Soweit die Vorstellung.

Gesucht habe ich irgendwie schon immer. Nach "Schnäppchen" schaut man ja immer. Aber der T2 Westy Markt ist neben dem T1 Bulli der der Preislich am Meisten "abdreht".
Als ich dann vor 3 Jahren im Okt 2007 eine Anzeige im Internet auf einer Busseite gefunden hatte, der genau DAS Auto zeigte, das ich Suchte musste ich natürlich zuschlagen.
Also - am Telefon den Kauf zugesagt, mit Freund & Kurzzeitkennzeichen von Kön nach Stuttgart gefahren und den T2 - trotz vieler Mängel gekauft und auf eingener Achse nach Hause gefahren.

Leider machte mir die Zeit und andere Verpflichtungen ( Hauskauf & Nachwuchs ) erstmal einen Strich durch die Rechnung und nichts passierte am Bulli. Der Stand nach und nach immer weiter hinten in der Halle.

Jetzt sind allerdings 3 Jahren ins Land gegangen und nun soll`s endlich los gehen.

Der T2 wird restauriert!

Daher dieser Blog - Inspiriert an den vielen Anderen T2 Fahrern die Ihre Geschichte im Internet veröffentlichen.

Nicht nur Ihr seid gespannt !!!